Befeni Hemd vermessen

MAßHEMD ZUM FESTPREIS FÜR € 39,90


Unsere Ausmessanleitung für ein Befeni Hemd

mueden.de, masshemd, Gesichtsmaske, Ausmessanleitung Seite #1 Schulter

UNSER KUNDE :

bitte zum Vermessen ein gut passendes Hemd anziehen und dieses aus der Hose hängen lassen - wir vermessen im Stehen - Arme locker hängen lassen. Den Rest übernehmen wir:

 

MESSPUNKTE: Beim Messen der Schultern benötigen wir 2 Messpunkte an jeder Seite. Jeweils einen Messpunkt an der linken Schulter und einen Messpunkt an der rechten Seite der Schulter.

 

a) Messpunkt für normale Größen festlegen

Wir stellen uns seitlich neben den Kunden und legen die flache Hand auf seinen Oberarm, so dass die Finger über die Schulter herausragen. Dort, wo die Finger den Oberarm verlassen, ist unser erster Messpunkt. Wir wiederholen diesen Schritt auf der anderen Seite der Schulter um den zweiten Messpunkt festzulegen.

 

b) Messpunkt für taillierte Größen festlegen

Bei taillierten Größen liegen die Messpunkte an jeder Schulterseite etwa +1 bis +1,5 cm weiter oben. Unser Profitipp:  Wir fixieren die Messpunkte einfach mit einer Stecknadel!

 

c) Schulterbreite messen

Nun messen wir einfach mit einem Maßband vom Messpunkt der linken Schulter zum Messpunkt der rechten Schulter. Dabei muss das Maßband flach auf der Schulter liegen und in einem leichten Bogen so über den Nacken geführt, dass es unter dem Hemdkragen liegt. 


www.müden-masshemd.de

2) Armlänge:  Die Ärmellänge messen wir immer im Stehen!
Bitte den, in Schritt 1 festgelegten Messpunkt der Schulter (normal oder tailliert), als Startpunkt nehmen. Nun messen wir vom Startpunkt über die Armrückseite zum Ellenbogen, bis weiter zum äußeren Handgelenknochen. Danach addieren wir 4 cm zu diesem Maß!

Unser Profitipp: unser Kunde darf den Arm nicht strecken, sondern muss den Arm locker fallen lassen.

3) Hemdenlänge: Von der Schultermitte über die Brust gerade herunter bis auf die Höhe des ersten Daumengelenkknochens messen. Wichtig: Nicht am Bauch vorbei messen. Im Schnitt ist ein Hemd etwa 75-78 cm lang. Selbstverständlich können wir bei der Hemdenlänge auf Kundenwünsche eingehen. Freizeithemden werden zum Beispiel gerne kürzer getragen.

4) Halsumfang: Wir stellen uns vor den Kunden und messen auf der Haut des Kunden direkt unterhalb des Kehlkopfes einmal um den Hals herum. Dabei lassen wir einen Finger zwischen Haut und Maßband Platz. Unser Profitipp: Das Maßband sollte sich noch locker bewegen lassen und keine Spannung haben.

5) Handgelenk (dies ist optional): wir können auch den Umfang des Handgelenks messen. Dazu legen wir das Maßband direkt auf der Haut an und messen stramm das Körpermaß. Das System berechnet später automatisch ein Aufmaß, so dass die Manschette nicht zu eng wird. Wenn wir das Handgelenk nicht messen, wird automatisch ein passender Wert ermittelt.

mueden.de, masshemd, Gesichtsmaske, Ausmessanleitung Seite #2 Arm

www.mueden-masshemd.de

mueden.de, masshemd, Gesichtsmaske, Ausmessanleitung Seite #3 Brust

6) Brustumfang

Wir bitten den Kunden, gerade zu stehen und er darf beim Messen nicht stark ein- oder ausatmen. Zum Vermessen bitte die Brusttaschen leer machen. Wir stellen uns vor den Kunden und legen das Maßband vorne über die Brustwarzen und hinten über das Schulterblatt. Das Maßband liegt flach auf und wir lassen etwa einen Finger Platz.

Unser Profitipp: Das Maßband muss sich noch locker hin und her bewegen lassen, darf aber nicht durchhängen!

7) Bauchumfang

Wir bitten den Kunden wieder, gerade zu stehen und er darf beim Messen wieder nicht stark ein- oder ausatmen. Wir stellen uns vor den Kunden und messen auf der Höhe des Bauchnabels seinen Bauchumfang. Dazu legen wir das Maßband flach auf und lassen Sie etwa einen Finger Platz. Unser Profitipp: Wir achten darauf, dass das Maßband nicht hochrutscht!

8) Gesäßumfang

Wir bitten den Kunden, die Hosentaschen zu leeren und messen im Stehen den Umfang, da wo das Gesäß im Profil die höchste Erhebung hat. Das Maßband legen wir straff auf der Hose an. Unser Profitipp: Am besten gelingt die Messung, wenn wir neben dem Kunden in die Hocke gehen!