Flüssigkeitsflecken

Alte Flüssigkeiten werden erst später sichtbar

Manchmal werden Verschmutzungen erst nach der Reinigung sichtbar,

da sie  vorher durch Pigmentschmutz verborgen waren. 

Diese Verschmutzungen, stammen oft von verschütteten Flüssigkeiten,

die farblosen Zucker enthalten. Dieser Zucker blieb an den Fasern haften. 

 

Nach langer Zeit an der Luft verwandeln sich diese zuckerhaltigen Getränkeflecken in nicht mehr entfernbare bräunliche Flecken. Diese Verschmutzungen können wie bräunliche Verfärbungen aussehen aber oft bleiben sie aufgrund der angesammelten Allgemeinverschmutzung des Teppichs unentdeckt. Einige Essens- und Getränkeflecken werden durch den Trocknungs-Prozess nach einer Teppichwäsche unvermeidlich noch dunkler. Andere Flecken können durch die Durchnässung mit Wasser und das damit verbundene Anlösen von Schmutzsubstanzen die zu einer Verbräunung führen, entstehen. 

QUELLE: ASCR International, Aufgearbeitet von Müden Reinigung GmbH, Volker Müden  

Flüchtige Farbstoffe

Gleiches gilt für flüchtige Farbstoffe die sich vom Teppich selbst lösen.

Da die Fasern wie Dochte wirken, steigt die Feuchtigkeit an die Oberfläche um zu verdunsten,

und die Verfärbung bleibt zurück. Verbraucher, die versuchen Flecken durch den

Einsatz von falschen Reinigungsmitteln und Verfahren zu entfernen,

machen die Fleckstellen nur noch sichtbarer. 

 

Unsere Teppichreinigung wendet spezielle Reinigungs- und Fleckentfernungsbehandlungen an um das Aussehen von vergessenen Getränkeflecken wie Cola, Kaffee, Tee, Bier, Wein, Limonaden und anderen zu verbessern. Aber auch mit den besten Verfahren können einige Farbreste oder Flecken von karamellisiertem Zucker zurück bleiben. Um sicher zu gehen, dass eventuell noch vorhandene Flecksubstanz nicht altern und damit unentfernbar wird, den Teppich schnellstmöglich durch einen Fachbetrieb reinigen lassen.

QUELLE: ASCR International, Aufgearbeitet von Müden Reinigung GmbH, Volker Müden