Balkon-Brand neben Stammhaus Müden 04.2015

Brand auf Balkon von Nachbarhaus in der Großherzog-Friedrichstr. 12

Blog, Balkonbrand GHF Feuerwehr vor dem Ladenlokal der Müden Reinigung
BLOG, Balkonbrand Großherzog-Friedrichstr. 12 in 66111 Saarbrücken neben der Müden Reinigung
BLOG, Hausbrand Großherzog-Friedrich-Strasse 12 in Saarbrücken neben Müden Reinigung

Das Video, gedreht von einem Zeugen des Infernos, sieht aus wie ein Lehrfilm von der Feuerwehrschule. Auf dem Balkon wogt ein Flammenmeer. Vor ein paar Augenblicken erst ist es auf das Haus übergeschwappt. Es hangelt sich nach oben, findet weitere Nahrung, speit schwarze Rauchwolken in den blauen Himmel über Saarbrücken. Rasch dringt der beißende Geruch von Verbranntem in die Nasen der Menschen am St. Johanner Markt. Gegen 15.15 Uhr geht Notruf um Notruf Richtung Feuerwehr und Polizei. 

Jetzt kommt mit den beiden Löschzügen der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Feuerwehren St. Johann und Alt-Saarbrücken ein Chor aus gellenden Martinshörnern näher. Wehrleute hasten über die Straße, denn die Flammen fressen sich voran. Schon ist der Brand vom Balkon aufs Mauerwerk und den Dachstuhl übergesprungen. Aber das Wichtigste: Die Bewohner sind schon raus, in Sicherheit vor Qualm und Flammen. Einfach haben's Einsatzleiter Rainer Peters und seine Leute damit aber keineswegs. Um näher ranzukommen und sich einen Überblick zu verschaffen, müssen die Feuerwehrleute mit der Drehleiter über die Saarbahntrasse. Da gibt's nur eins: Oberleitung abschalten. Jetzt steht der Saarbahnverkehr zwischen Brebach und dem Hauptbahnhof in beiden Richtungen. Erst gegen 19 Uhr sollte er sich wieder normalisiert haben. Das wirft Tausende von Zeitplänen durcheinander.

Die der Saarbahn-Nutzer. Die der Autofahrer. Denn die Großherzog-Friedrich-Straße bleibt erst einmal gesperrt. Mit drei C-Rohren kämpfen die Feuerwehrleute die Flammen nieder. Nach einer halben Stunde ist der Brand unter Kontrolle. Jetzt beginnt die aufwendige Suche nach Glutnestern. Danach legt die Polizei los. Die Ursachensuche führt sie zum Balkon, also dorthin, wo gegen 15 Uhr alles angefangen hat. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes dauern bis spät in den Abend. Vorerst ohne Ergebnis.

Diese Feuerwehrleute waren am 22. April 2015 gegen einen Balkonbrand in der Großherzog-Friedrich-Straße im Einsatz. Mit der Drehleiter verschafften sie sich einen Überblick von der Brandstelle und der Umgebung. Quelle SZ, Archivfoto: Becker&Bredel 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0